Vertiefungsmodul B
3-Tagesseminar, zu je acht Lehreinheiten (LE)

Referenten:
Sascha Blessing / Daniel Weickgenannt


Die Teilnahme am Vertiefungsmodul B setzt den erfolgreichen Abschluss des Vertiefungsmoduls A voraus. Ein Quereinstieg direkt in das Vertiefungsmodul B ist nicht möglich. Dieses Modul soll das erworbene Wissen festigen und durch praktische Übungen in einer Kooperationsfirma anschaulich abrunden. Der Teilnehmer wird damit in die Lage versetzt, Gefährdungsbeurteilungen einschließlich der Zündquellenbewertung nicht-elektrischer Geräte als Basis für die Dokumentation sicher durchführen zu können. Nach erfolgreich bestandener Prüfung, die in das Modul B integriert ist, verfügt der Teilnehmer über die Voraussetzung zur Erarbeitung einer Abschlussarbeit.


Alle Teilnehmer erhalten:

  • das E-Learning-Modul „Instandhaltung und Prüfung“ mit einer Lernzeit von circa 45 Minuten als Vorbereitung auf die Ausbildung einen Monat vor Beginn der Veranstaltung (Nach erfolgreicher Bearbeitung des E-Learning-Moduls wird ein Zertifikat ausgedruckt.) Dieses müssen die Teilnehmer am ersten Tag des Vertiefungsmoduls 2 vorlegen.

 

 

 

Voraussetzungen für die Zulassung:

  • Teilnahmebescheinigung Vertiefungsmodul A

Abschluss:

  • Urkunde "Fachberater Explosionsschutz"

Ablauf und Inhalt

Inhalt Tag 1

  • Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse aus der Aufgabenstellung für die Selbstlernphase des Vertiefungsmodul A
  • Zündquellenbewertung – Grundlage für nicht elektrische Geräte und Komponenten
  • Übung: Vorlage und Diskussion eigener Beispiele zur Zündquellenbewertung
  • Prüfung/zur Prüfung befähigte Personen
  • Einführung zum Praktikum bei Firma AMC Industrietechnik GmbH

Inhalt Tag 2

  • Praktikum bei der Firma AMC Industrietechnik GmbH mit Übungen zur Zündquellenbewertung von Getrieben und Gleitringdichtungen am Beispiel einer Kreiselpumpe

Inhalt Tag 3

  • Einsatz von Gaswarnanlagen
  • Instandsetzungsmaßnahmen in explosionsgefährdeten Bereichen
  • Unterweisung Beschäftigter im explosionsgefährdeten Bereich
  • Diskussion spezieller, offener Fragen der Teilnehmer
  • Formulierung der Aufgabenstellungen für die Abschlussarbeit
  • Abschlussprüfung
  • Besprechung der Prüfungsfragen, Auswertung, Manöverkritik, Verbesserungen

Termine Ausbildung Fachberater Explosionsschutz:*
*Aufgrund der aktuellen Lage werden die Termine der Ausbildung zum Fachberater Explosionsschutz verschoben. Über die nächstmöglichen Ausbildungstermine werden wir Sie umgehend informieren.


Im Seminarpreis ist ebenfalls ein Beratungsgutschein über 4 Stunden enthalten, welchen Sie nach der Ausbildung zum Fachberater Explosionsschutz für Ihre betrieblichen Projekte in Anspruch nehmen können. Eventuell anfallende Übernachtungskosten sind nicht im Seminarpreis enthalten.

Alle Seminarpreise sind Nettopreise und verstehen sich zuzüglich der aktuell geltenden Umsatzsteuer.